Anmeldung zum Newsletter

Wenn ihr alle Neuigkeiten zur Ringvorlesung mitbekommen wollt, meldet euch hier zu unserem Newsletter an:

Wir planen, einmal pro Woche eine Ankündigung auf die kommende Veranstaltung und ggf. einen Rückblick mit Hinweisen auf Videos und Blogbeiträge zu verschicken.

Ankündigung: 1. Sitzung – Jens Südekum: Gewinner und Verlierer des Freihandels

 

Wenn Nationen ihre Grenzen für den Warenverkehr öffnen, dann vergrößert das den weltweiten Wohlstand. Das ist unter Ökonom*innen kaum umstritten. Doch heißt das auch, dass jede*r Einzelne vom Freihandel profitiert?

Nein, sagt Jens Südekum. Er ist Professor für internationale Volkswirtschaftslehre an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Ein Schwerpunkt seiner Forschung liegt auf den Auswirkungen der Globalisierung auf den deutschen Arbeitsmarkt. Freihandel schaffe zwar einen Wohlfahrtsgewinn für die Gesellschaft – bringe dabei aber auch Gewinner*innen und Verlierer*innen hervor.

Wer gewinnt und wer verliert? Und was muss die Politik tun, damit Freihandel sich für alle auszahlt?

Am  Mittwoch, den 11.4. wird Professor Südekum uns diese Fragen beantworten. Sein Vortrag wird um 17:45 Uhr beginnen und etwa eine Stunde dauern. Danach bleibt noch eine halbe Stunde für Eure Fragen.

Wo? Hörsaal XXIV (Wiso-Gebäude), Uni Köln.

Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung

Mehr als 160 Anmeldungen

Es haben sich in der gerade abgelaufenen Belegphase 164 Studierende für die Ringvorlesung angemeldet. Wir freuen uns sehr über so viel Interesse!

Übrigens: Wer die Anmeldung verpasst hat, kann sich auch in der Restplatzvergabe ab dem 10. April noch anmelden.

Wenn ihr aus Interesse zu einer oder mehreren Veranstaltungen kommen wollt, müsst ihr euch aber gar nicht unbedingt anmelden. Das ist nur notwendig, wenn ihr die Teilnahme im Studium Integrale angerechnet bekommen wollt.

Wir freuen uns auf euch! Bis bald!

(Kleines Update vom 14. April: Mittlerweile haben wir sogar 215 Anmeldungen. Danke dafür!)

Anmeldung für die Ringvorlesung ab jetzt möglich

Ab heute kann man sich über die Uni-Server für unsere Ringvorlesung anmelden. Das ist vor allem für diejenigen unter euch relevant, die sich die Teilnahme im Studium Integrale anrechnen lassen wollen. Damit wir wissen, mit wie vielen Teilnehmern wir ungefähr rechnen können, wäre es auch schön, wenn andere Interessenten sich über KLIPS2 anmelden. Ihr werden damit außerdem automatisch auf einen E-Mail-Verteiler gesetzt, über den wir euch über kurzfristige Änderungen informieren können.

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist allerdings nicht gleich die Anmeldung zur Prüfung! Wer die Ringvorlesung im Studium Integrale angerechnet bekommen möchte, muss sich nach der Belegung ebenfalls für die Prüfung anmelden.

Die Ringvorlesung hat die Lehrveranstaltungsnummer 14287.000. In Klips2 findet ihr sie hier. Wir freuen uns auf euch!

Blogger*innen gesucht

Wir suchen für die kommende Ringvorlesung noch kluge Mitdenker und Mitdenkerinnen, die Lust haben, Blogartikel zu den Vorlesungen zu produzieren.

Bei dem Verfassen sind euch prinzipiell keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt kommentieren, erklären, philosophieren, umschwänglich zustimmen oder treffsicher kritisieren. Auch die Form könnt ihr wählen, wie ihr mögt. Ob Text, Videostatement oder kurzer Podcast: Ihr macht das, worauf ihr Lust habt und was euch sinnvoll vorkommt.

Ziel der Beiträge ist es, die Vorlesungen zu reflektieren und eine studentische Perspektive auf unsere Vorlesungen zu geben. Wir wollen so die Diskussion über die Sitzung im Hörsaal hinaus tragen – so könnt ihr durch eure Texte zum Nachdenken anregen und/oder Diskussionen auf Facebook lostreten.

Was wir euch bieten:

  • Publikation auf dieser Website
  • Teilen der Beiträge über unsere Social-Media-Kanäle
  • Bescheinigung über euren ehrenamtlichen Einsatz (wenn ihr das wollt)
  • Feedback zu Stil und Textaufbau von Absolventen der Kölner Journalistenschule (wenn ihr das wollt)

Meldet euch bei Interesse gerne unter ringvorlesung@oikos-koeln.org

Hier gibt es Beispiele zu Blog-Beiträgen zu der Ringvorlesung aus 2017.